Spikes deutlich länger, als sonst

Tipps und Tricks, Fragen und Antworten zur Astrofotografie und Bildbearbeitung
Post Reply
Ulf_N
Posts: 13
Joined: 24.08.2018, 07:25

Spikes deutlich länger, als sonst

Post by Ulf_N »

Hallo,

ich habe gestern meinen SW Newton 150/750 neu kollimiert bevor ich rausgefahren bin.
Leider habe ich den Fokuspunkt trotz guten Seeings nicht genau getroffen, die APT Baht Aid hat das Muster ungenau erkannt, da hätte ich mal selber genauer hinschauen sollen, weiß aber schon, wie ich das in Zukunft verhindern kann.
Was aber an der gestrigen Aufnahme auffällt, sind enorme Diffraktionsspikes (anbei 1 Stunde unbearbeitete Integrationszeit bis auf einen DDP Stretch). So ausgeprägt waren die selbst bei den Plejaden nicht. Eigentlich stören mich Spikes nicht, im Gegenteil, ich finde sie sogar normalerweise reizvoll, aber hier wirken sie für mich schon übertrieben.

Image

Da mein Orionprojekt noch lange nicht abgeschlossen ist, stelle ich mir die Frage, ob ich hier was tun kann bzw. wieso die Spikes auf einmal so stark auftreten. Ich habe die Schrauben des FS diesmal sehr stark angezogen, da sie anscheinend dazu tendieren, sich zu lockern. Eine Verbiegung der FS Spinne kann ich aber nicht feststellen, außerdem erscheinen sie auch in der besonders prominenten Längsachse nicht dick. Bei Verbiegung würde ich, je nach Art der Verbiegung, eher dicker und kürzer erwarten. Ich vermute, dass sie bei exakterem Fokus und entsprechend gutem Seeing vielleicht noch schärfer werden, aber nicht kürzer. Ich habe zwar gestern das erste Mal eine andere Kamera verwendet (EOS 80 D statt 70 D), kann mir aber eigentlich nicht vorstellen, dass es daran liegen kann, auch wenn sich der Sensor anders verhält und ich die ISO Zahl drastisch reduziert habe. Die Integrationszeit der einzelnen Subs habe ich nur wenig gegenüber sonst erhöht. Bietet sich zwar bei ISO Reduzierung an (wenn das Guiding vernünftig läuft!), aber nicht unbedingt bei M42.

Hat jemand eine Idee, wo so enorme Spikes plötzlich herkommen können (und was man hardwaremäßig dann ggf. dagegen unternehmen kann)? Fürs Kollimieren habe ich recht viel Zeit verwendet, möglicherweise ist sie jetzt besser, als sonst. So lange Spikes kenne ich aber aus Bildern Dritter nur sehr selten, auch bei helleren Sternen.

Schöne Grüße,
Ulf

Post Reply